Skip to main content Skip to secondary navigation

Regierung

Regierung

Irland ist eine parlamentarische Demokratie. Der Regierungschef ist der Taoiseach (link: (Premierminister). Der Tánaiste ist der stellvertretende Premierminister. Es gibt 15 Ministerien. Der Taoiseach und die Minister bilden gemeinsam die Regierung; gemäß der irischen Verfassung haben sie die Exekutivgewalt inne.

Oireachtas

Das irische Parlament heißt Oireachtas. Es besteht aus zwei Häusern, Dáil Éireann (Repräsentantenhaus) und Seanad Éireann (Senat). Die Dáil hat 166 Mitglieder, welche Teachtaí Dála (TD) genannt werden; sie werden nach Verhältniswahlrecht mit übertragbarer Einzelstimme (PR-STV) gewählt. Wahlen finden mindestens alle fünf Jahre statt. Die gegenwärtige Regierung wurde 2001 gewählt und ist eine Koalitionsregierung zwischen Fine Gael und Labour. Andere wichtige in der Dáil vertretene Parteien sind Fianna Fáil und Sinn Féin.

 

Der Seanad hat 60 Mitglieder, 11 davon werden vom Taoiseach nominiert. Der Rest wird aus unterschiedlichen Berufsgruppen und den staatlichen Universitäten gewählt. Der Seanad kann Gesetze neu initiieren oder überarbeiten, die von ihm vorgenommenen Änderungen und Gesetzesanträge können aber von der Dáil zurückgewiesen werden.

‌‌‌‌ 

Der irische Staatspräsident

President

 

Der Irische Staatspräsident (Áras an Uachtaráin) dient als Staatsoberhaupt und wird direkt vom Volk gewählt. Der derzeitige Präsident ist Michael D. Higgins; er wurde 2011 ins Amt gewählt. Die Präsidentenwahlen finden alle 7 Jahre statt und die maximale Amtszeit des Präsidenten beträgt zwei Perioden. Die Rolle des Präsidenten ist vor allem zeremonieller Natur.

 

 

Kommunalverwaltung

Es gibt 114 Kommunalbehörden in Irland. Sie sind für eine breite Palette an Dienstleistungen zuständig, u.a. den kommunalen Wohnbau, das öffentliche Verkehrsnetz, Wasserversorgung, Müllentsorgung, Schulwesen, Gesundheit und Sozialdienste in Ireland. 

Images courtesy of the Oireachtas and Áras an Uachtaráin.