Skip to main content
epsco

Neuer Aktionsplan für innovative grenzüberschreitende Gesundheitsdienstleistungen verabschiedet

13.05.2013, 14:30 GMT


Gemeinsame Erklärung für den prioritären Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) im Gesundheitssektor der EU-Mitgliedsstaaten

Bei der in Dublin stattgefundenen hochrangigen eHealth Ministerkonfenrenz, die gemeinsam vom irischen EU-Ratsvorsitz und der Europäischen Kommission veranstaltet worden ist, einigten sich die EU-Gesundheitsminister auf eine vom irischen Ratsvorsitz vorgeschlagene gemeinsame Erklärung. In dieser Erklärung sprechen sich die EU-Mitgliedsstaaten über den prioritären Einsatz von IKT im Gesundheitssektor in den EU-Mitgliedsstaaten aus, um zu besseren, sicheren, nachhaltigeren und innovativeren Gesundheitssystemen für alle europäischen Bürgerinnen und Bürger beizutragen.

Bei der Ankündiung der Erklärung äußerte sich der irische Gesundheitsminister James Reilly wie folgt: “Ich freue mich, dass meine Amtskollegen aus den anderen EU-Mitgliedsstaaten die Vorteile, die IKT im Gesundheitsbereich bringen kann, anerkennen. In Vertretung des irischen EU-Ratsvorsitzes begrüße ich den ‘Aktionsplan für elektronische Gesundheitsdienste 2012-2020 – innovative Gesundheitsfürsorge im 21. Jahrhundert‘. Die Entwicklung der sogenannten eHealth Ökosysteme führt nicht nur zu besserer Gesundheitsfürsorge für die Bürgerinnen und Bürger in allen Mitgliedsstaaten, sondern wird durch die Entwicklung neuer Technologien und durch die Erhöhung von Beschäftigungschancen auch wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen. Die Einigung auf diese Erklärung zeigt unser gemeinsames Engagement, im Rahmen der Reform der Gesundheitssysteme in Europa die eHealth Ökosysteme in die Realität umzusetzen.“

Ziel der eHealth Ökosysteme ist die Förderung des privaten und öffentlichen Sektors auf kooperativer Basis, die Sicherung einer lebendigen Wirtschaft durch die Entwicklung von eHealth Anwendungen sowie die Unterstützung nationaler und regionaler Strategien in der Gesundheits- und Sozialfürsorge. Minister Reilly fügte hinzu: “Wir Gesundheitsminister erkennen an, dass die effiziente Entwicklung von eHealth Ökosystemen bedeutende Herausforderungen mit sich bringt. Wir sind jedoch überzeugt, dass diese Herausforderungen durch die Zusammenarbeit mit Stakeholdern aus dem Gesundheitssektor gemeistert werden können. Stakeholder wie PatientInnen, PflegerInnen und BetreuerInnen, Forschungsorganisationen, Gesundheits- und Sozialfürsorgeanbieter, Führungskräfte aus der Wirtschaft und Regulierungsbehörden  im Gesundheitssektor sind für den Erfolg in diesem Bereich unabkömmlich. Die Einbeziehung dieser Stakeholder ist Teil unserer heute erzielten Vereinbarung.“

Im Rahmen der Erklärung einigten sich die Minister auf folgende Punkte:

  • Stärkung der Koordinierung aller Maßnahmen im Bereich elektronische Gesundheitsdienste
  • Die Förderung eines Dialogs um durch den Austausch von Best Practice Beispielen zwischen Vertretern aus der Wirtschaft, Vertretern der Wissenschaft, PatientInnen, BürgerInnen und Gesundheitsdienstleistern voneinander lernen zu können.
  • Beschleunigung der Umsetzung von bestehenden und erprobten Einrichtungen und Verfahren zur Schaffung eines innovativen Marktes und um sicherzustellen, dass unsere Bürgerinnen und Bürger in kürzerer Zeit die optimalen Ergebnisse erhalten.

Zur Unterstützung dieser Maßnahmen rief Minister Reilly in Vertretung des irischen EU-Ratsvorsitzes die Mitgliedsstaaten auf, die Zusammenarbeit im Bereich elektronische Gesundheitsdienste zu verstärken und ersuchte die Europäische Kommission, die EU-Mitgliedsstaaten in ihren Bemühungen und beim Einsatz der geeigneten Hilfsmittel und Instrumente zu unterstützen.

Die eHealth Week findet im Rahmen des Programms des irischen EU-Ratsvorsitzes statt und hat innovative und nachhaltige Gesundheitssysteme für die Zukunft Europas zum Ziel. Die kürzlich erzielte Einigung über den Schutz der BürgerInnen vor grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren wurde vom irischen Ratsvorsitz im Rahmen seiner Bestrebungen zur Schaffung eines gesünderen Europas erzielt.

Ähnliche Veranstaltungen

13.05.2013 - 15.05.2013

Hochrangige E-Health Konferenz

compet, epsco

Alle ähnlichen Veranstaltungen anzeigen >

eu2013ie

02.07.2013, 10:29 eu2013ie Taoiseach Enda Kenny presents results of the Irish Presidency #eu2013ie in address to the European Parliament #EU eu2013.ie/news/news-item…

02.07.2013, 10:14 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "Our shared identity exists beyond the realm of mere economics or currency or money." #eu2013ie #EU

02.07.2013, 10:10 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "#MFF is the single, biggest investment tool we have at our disposal. We need to come together and use it forthwith." #eu2013ie

02.07.2013, 10:08 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "By listening actively I believe we managed to address the main issues of concern identified by EP raised in March." #eu2013ie

02.07.2013, 10:08 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "The result identifies best way to ensure that almost €1trillion for #MFF is released as soon as possible into real economy."

Kontakte

Linda Forde, eHealth Week Project Team

T:

M:

E:

Paul Bailey, Presse- und Kommunikationsbüro

T:

M:

E:

Ähnliche Nachrichten


Alle ähnlichen Nachrichten anzeigen ›